<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=701837490009717&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Close
Login
Login
Daniel Holtmann 20.05.21 10:56 3 min read

Mehr Power für Power BI - Ein Beispiel am Modehändler Masai Clothing

Daten  veranschaulichen und visualisieren – eine Vielzahl von Softwarelösungen ist dafür auf dem Markt verfügbar. Neben Tableau und QlikView ist Power BI vermutlich eines der bekanntesten Visualisierungstools. Doch um sich auf eine aussagekräftige Darstellung verlassen zu können, bedarf es einer qualitativ hochwertigen und aktuellen Datenbasis. Häufig ist der Zugang zu relevanten Daten jedoch vielfach beschränkt, da sie in unterschiedlichen System, Quellen und Anwendungen, somit in isolierten unternehmensinternen Silos vorliegen, und dadurch nicht zentral zur Verfügung stehen. Die Kunst ist es also, den „Single Point of Truth“, eine kanalübergreifende, vollumfassende und gut gepflegte Datenbasis zu gewährleisten, um alle analyse-relevanten Informationen verfügbar zu machen: denn der Output von Datenvisualisierung ist eben nur so gut wie der Input. 

Mehr Qualität durch gut strukturierte Datenbasis

Eine Business Intelligence Lösung wie minubo liefert eine qualitativ hochwertige, vollständige und gut strukturierte Datenbasis. Mit der Integration der Daten aus allen relevanten Systemen (POS, ERP, Online, Store, etc.) zu einer ganzheitlichen Datenbasis, schafft minubo somit auch die Grundvoraussetzung für erfolgreiche Visualisierungs-Anwendungen.

Maisai Clothing Company profitiert von “Best of both worlds”

Ein Beispiel für das erfolgreiche Zusammenspiel beider Lösungen zeigt der dänische Modehändler Masai Clothing.  Erfahre im Paper, wie Reporting- und Analytics-Tools – wie Power BI – durch den Zugriff auf eine vollständige und gut strukturierte Datenbasis an Qualität gewinnen und welche Vorteile daraus resultieren. 

ZUM PAPER

 

avatar

Daniel Holtmann

Daniel Holtmann is Working Student at minubo. His passion for fashion journalism brought him first insights in multimedia content creation. While he is absolving the Master’s Degree in Business Management, he is happy to support the Marketing department and to give new economic inspirations.