<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=701837490009717&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Artikel teilen:

Bernd Burmeister erklärt, wie KMUs jederzeit KPI-gesteuert ihr Geschäft im Griff haben.

Um eines gleich vorwegzunehmen: Strukturierte Datenanalyse ist nicht nur etwas für die ganz Großen. Insbesondere mittelständische Unternehmen befassen sich zunehmend damit, ihre Daten nachhaltig zu Erfolgstreibern zu machen. Oft sind sie nah an ihren Kunden, kennen diese gut und haben intuitiv ein Gefühl für ihr Business. Das ist hilfreich, aber nicht ausreichend, denn Entscheidungen über Sortimentsauswahl, Marketingkampagnen oder Budgetverteilung sollten belastbare Daten zugrunde liegen. duschmeister.de ist nicht nur absoluter Spezialist, wenn es um Duschen und Bäder geht, sondern zudem echtes Vorbild bei dem Thema datengetriebenes Arbeiten im Mittelstand.

Seit über 10 Jahren bieten Geschäftsführer Bernd Burmeister und sein Team eine Auswahl aus mittlerweile über 1 Millionen Duschkabinen-Varianten renommierter Hersteller an. Für den Mittelständler steht neben dem Service der beratungsintensiven Produkte, Qualität an erster Stelle. Um diese zu gewährleisten, entschied sich Bernd Burmeister für die Kombination aus Descartes pixi, für alle Prozesse rund um die Warenwirtschaft und Logistik, sowie der Business Intelligence Lösung von minubo. Der Geschäftsführer war – als Category Manager Sanitär bei hagebau – lange Zeit selbst in der Corporate World zuhause und hat dadurch gelernt, wie wichtig Data Insights sind und welche Möglichkeiten sich durch eine umfassende Datenbasis eröffnen. Für ihn ist es daher wichtig, sich als Unternehmer nicht ausschließlich auf sein Bauchgefühl zu verlassen, sondern datengetriebene Entscheidungen zu treffen. 

Mittlerweile haben über 250.000 Kunden Erfahrung mit duschmeister.de gesammelt. Seiner Meinung nach sollten nicht nur die großen Player, sondern insbesondere auch der Mittelstand Daten nutzen, um die vollumfängliche 360°-Unternehmenssicht zu bekommen. Der eCommerce Fachhändler verkauft bundesweit über den eigenen Webshop sowie zu einem geringeren Anteil über die Marktplätze Amazon, ebay und ManoMano. Obwohl der Fokus auf dem B2C Vertrieb liegt, hat der Nischenanbieter mittlerweile zusätzlich eine breite B2B-Kundschaft aufgebaut – von Hotels, über Handwerksbetriebe bis hin zu öffentlichen Einrichtungen. 

Zentrale Bedeutung in der Infrastruktur von Duschmeister.de hat neben dem Webshop und der Anbindung an Marktplätze das ERP-System. Bernd Burmeister hat sich für den Einsatz von Desacrtes pixi entschieden, da die pixi-Prozesse perfekt auf alle Anforderungen abgestimmt sind, mit denen ein eCommerce-Händler täglich konfrontiert ist. Die großen Stärken von Descartes pixi sind hochautomatisierte und skalierbare Prozesse für Lager und Einkauf. Doch auch die beste Lagerlösung bringt nichts ohne richtige, datengestützte Entscheidungen und maximale Transparenz.

pixi ERP liefert aus seinem täglichen Einsatz das nötige Datenmaterial über Kunden, Bestellungen, Artikel und Lieferanten über eine standardisierte Schnittstelle: minubo macht dieses praktisch nutzbar, sodass Duschmeister neben dem Einkauf auch alle weiteren Prozesse effizient steuern kann.

Um eine hohe Transparenz im Unternehmen zu gewährleisten und sich über die aktuellen Ergebnisse zu informieren, ist für Bernd Burmeister der tägliche Blick in minubo daher Routine geworden. Über ein Dashboard bekommt er tagesaktuell mit einem Klick alle für ihn relevanten Informationen visualisiert. Um das zu erreichen, werden die Daten aus den unterschiedlichen Systemen (Shopsystem, pixi ERP, Webtracking, etc.) von minubo in ein Data Warehouse integriert, konsolidiert und zur weiteren Analyse bereitgestellt. Es geht darum, die Daten zu interpretieren, Rückschlüsse zu ziehen und faktenbasierte Entscheidungen zu treffen. An eine verlässliche Business Intelligence Lösung stellt er daher besondere Anforderungen:

 

Intuitive Bedienbarkeit

In großen Unternehmen gibt es eigene Abteilungen, die für die Bereitstellung der Daten zuständig sind. Kleine oder mittelständische Unternehmen verfügen häufig nicht über einen oder gar mehrere Data Scientists und oft fehlt ihnen zudem die Erfahrung mit komplexen IT-Systemen. Bernd Burmeister suchte nach einer pragmatischen Lösung. Deshalb war es ihm wichtig, das Thema selbst in die Hand zu nehmen und auch in seinem eigenen Unternehmen dieselbe Datenverfügbarkeit zu realisieren, die er aus der Vergangenheit kannte – und das mit möglichst überschaubarem Aufwand. „Auch wenn in kleineren Unternehmen durchaus wertvolle Daten vorhanden sind, so werden sie häufig nicht sinnvoll miteinander verknüpft und genutzt. Das mag daran liegen, dass es im Team keine oder kaum Mitarbeiter gibt, die über Know-how verfügen, wie man datengetrieben arbeitet. Es geht allerdings darum, nicht nur auf Makro-Ebene, sondern auch auf Mikro-Ebene den Durchblick zu bekommen.“ 

Da echte Wertschöpfung aus Daten nur gelingt, wenn die Arbeit mit Daten selbstverständlicher Bestandteil der täglichen Arbeitsabläufe aller Anwender wird, bietet minubo eine Self-Service BI Lösung für einen breiteren Nutzerkreis. Die übersichtliche Gestaltung und einfach bedienbare Benutzeroberfläche macht es dem Nutzer leicht sich intuitiv zurechtzufinden, Berichte und Analysen zu erstellen und auf neue Anforderungen zu reagieren, ohne dass hierfür eine Zusammenarbeit mit der IT-Abteilung des Unternehmens erforderlich ist.

 

Schnelle Ergebnisse

Egal, ob KMUs sich beim Thema Datenmanagement und -analyse letztendlich für ein eigenes Projekt oder eine gekaufte Lösung entscheiden, ein Faktor ist in jedem Fall von großer Bedeutung: die Time-to-Value. Diese beschreibt die Zeit, die verstreicht, bis der Kunde nach der Vertragsunterzeichnung oder dem Projektstart einen ersten Mehrwert generiert. Die Erwartungen können hier selbstverständlich unterschiedlich sein. Für den einen ist es die Gewinnung von Neukunden, für den anderen die Steigerung des Umsatzes.  Da die personellen und finanziellen Ressourcen im Gegensatz zu Großunternehmen meist geringer ausfallen, sollte ein agiles technologisches Setup es ermöglichen eine produktive Umgebung schnell zu testen und zu optimieren, um eine nachhaltig wertschöpfende Lösung zu gewährleisten. Durch Standardprozesse und Best Practices ist minubo innerhalb von wenigen Tagen voll operativ einsetzbar.

 

Mitwachsen

Ein weiteres wichtiges Kriterium für den Nischenanbieter ist eine BI Lösung, die mitwachsen und agil auf die Entwicklung des Unternehmens reagieren kann. Der Vorteil einer Cloud-basierten Lösung wie minubo ist unter anderem die Einsparung von IT-Ressourcen für Betrieb und Wartung durch den Verzicht einer teuren und komplexen Inhouse-Software. Egal, wie schnell ein Unternehmen wächst: die Datenverarbeitung wächst flexibel mit. Und jede Weiterentwicklung steht allen Kunden sofort zur Verfügung. Dadurch profitieren auch KMUs von der geballten Entwicklungsleistung einer großen BI-Abteilung.

 

Bezahlbare Komplettlösung

„Ich kann mir vorstellen, dass kleinere Unternehmen zunächst Respekt vor einer umfassenden und mächtigen Business Intelligence Lösung haben“, so Bernd Burmeister. „Dabei sind die Unternehmensergebnisse für viele derzeit noch eine Blackbox – Umsätze schön und gut, aber sind diese auch profitabel?“ Nur durch die holistische Sicht und konkrete Analyse kann diese Frage beantwortet werden. Unternehmen profitieren trotz der anfänglichen Aufwände beim Kauf einer BI-Lösung von einer kurzen Amortisationszeit. So können durch verschiedene Maßnahmen zum Beispiel die Retourenquote gesenkt, der Kundenwert gesteigert oder der Deckungsbeitrag optimiert werden.

Für viele Mittelständler ist der Sprung in die Welt der strukturierten Datenanalyse riesig, aber zukünftig unumgänglich, wenn sie sich klare Wettbewerbsvorteile verschaffen wollen. duschmeister.de kann auf Basis der von minubo bereitgestellten Daten Optimierungspotentiale erkennen, Geschäftschancen identifizieren und entsprechende Handlungsoptionen ableiten, um zu guter Letzt den Umsatz und die Profitabilität zu steigern. minubo hilft auch Ihnen dabei einen gemeinsamen Fahrplan zu entwickeln und mit einer geeigneten Datenstrategie das Geschäftsmodell optimal zu unterstützen.

Die Aufzeichnung zum Webinar mit Bernd Burmeister, Carolin Schwarz (Descartes pixi) und Lasse Klüver (minubo) finden Sie hier.

 

Wenn Sie minubo gerne selbst auf Demodaten testen möchten, dann kontaktieren Sie uns. Wir schalten Ihnen umgehend einen kostenlosen Demozugang frei.

minubo testen

Artikel teilen:
    

Verwandte Beiträge

Die bisherige Einkaufsroutine von eXXpozed war nicht unterfüttert von...

„Wie kaufen meine Kunden morgen?“ – die Antwort auf diese Frage ist nicht unbedingt...

Die Modebranche ist laut einer Studie der europäischen Kommission für zwei bis zehn...

Einen Kommentar verfassen

Updates erhalten