<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=701837490009717&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
Close
Login
Login
David Moschini 17.11.21 10:49 8 min read

Finetrading vs Factoring - Welches Finanzierungsmodell ist Dein Erfolgsrezept?

Fehlende Liquidität hält kleinere und mittlere Unternehmen davon ab, ihr volles Wachstumspotenzial zu entfalten. Besonders junge Unternehmen, oder solche, die eigentlich den nächsten Wachstumsschritt machen sollten, werden davon ausgebremst. Klassische Banken sind in solchen Fällen leider keine Hilfe, denn entweder werden die nötigen Kredite gar nicht erst gewährt oder die Prüfung dauert schlichtweg viel zu lange.

Aus genau diesen Gründen haben sich für aufstrebende Unternehmen zwei alternative Finanzierungsmethoden zum Erfolgsrezept entwickelt: Finetrading und Factoring.

Finetrading - Einkaufsfinanzierung

Das Wort Finetrading setzt sich zusammen aus Finance und Trading und wird für gewöhnlich mit Einkaufs- oder Warenfinanzierung ins Deutsche übersetzt.

Das Prinzip dahinter ist ziemlich einfach. Der Händler kauft bei seinem Lieferant wie gewohnt Ware ein. Statt die Ware aber selbst zu bezahlen, übernimmt ein Finanzierer hier den gesamten Einkauf und bezahlt den Lieferanten umgehend. Der Händler zahlt den Betrag zuzüglicher einer sogenannten Handelsmarge in Raten zurück. In der Regel liegt das Zahlungsziel hier bei 6 Monaten. So hat der Händler zum einen die Möglichkeit größere Warenmengen einzukaufen, und zum anderen bewahrt er sich seinen finanziellen Spielraum. Darüber hinaus profitierst Du dadurch von einer höheren Priorisierung beim Lieferanten. Die verbesserten Lieferantenbeziehungen und die größeren Warenmengen kannst Du zum Aushandeln eines Skontos verwenden. So kannst Du die Handelsmarge teilweise und in seltenen Fällen sogar komplett ausgleichen.

Eine kleine Beispielrechnung macht das Ganze etwas verständlicher. Stelle Dir vor, Du kaufst mittels Finetrading bei Deinem Lieferanten Ware für 10.000 Euro ein. Als Handelsmarge werden 5% vereinbart, was Gesamtkosten von 10.500 Euro bedeuten würde. Die Rückzahlung erfolgt über 6 Monatsraten je 1.750 Euro. Durch die größere Warenmenge und die sofortige Bezahlung handelst Du allerdings ein Skonto von 3% aus. Der Warenpreis fällt auf 9.700 Euro und die Gesamtkosten inklusive Handelsmarge betragen nur noch 10.185 Euro. Die Höhe einer Monatsrate fällt auf 1.697,50 Euro. Somit wird Dir nicht nur ein größerer Wareneinkauf ermöglicht, Du gewährleistest auch noch ohne großen Aufwand Deine dauerhafte Liquidität.

Deine Vorteile von Finetrading zusammengefasst:

  • gesicherte Liquidität
  • verteilte Kostenlast
  • größere Warenmengen
  • gesicherte Lieferfähigkeit
  • bessere Lieferantenbeziehungen

Factoring - Rechnungsverkauf

Die zweite Methode Factoring, im Deutschen meist Rechnungsverkauf genannt, verhilft Dir zu mehr Liquidität sobald Du eine Rechnung an einen Geschäftskunden ausstellen. Hier verkaufst Du diese Rechnung an einen Finanzierer. Anschließend erhältst Du den Rechnungsbetrag umgehend ausgezahlt – abzüglich einer geringen Factoring-Gebühr. Diese Finanzierung, die auch von vielen Freiberufler verwendet wird, hilft auch vielen kleinen und mittleren Unternehmen bei ihrer Liquidität. Zum einen spart sich der Rechnungsersteller die Wartezeit bis zum Geldeingang, was bis zu 60 Tage dauern kann – wenn der Kunde überhaupt zahlt. Denn zum anderen geht der Rechnungersteller allen weiteren Schwierigkeiten aus dem Weg, die eine Rechnung so verursachen kann. Abgesehen von dem buchhalterischen Aufwand, gibt es eben auch immer Kunden, die es einem schwer machen, um an sein Geld zu kommen. All diese Sorgen gibt man mit dem Rechnungsverkauf einfach ab. Nutzern des Factorings steht es frei, ob sie punktuell einzelne Rechnungen für einen Liquiditäts-Boost verkaufen oder automatisiert alle Rechnungen direkt abgeben.

Deine Vorteile von Factoring zusammengefasst:

  • sofortige Bezahlung Ihrer Rechnungen
  • flexible Liquidität bei Bedarf
  • Sorgenfreiheit durch Abgabe des Risikos
  • Zeit- und Aufwandserparnis durch Abgabe der Rechnungsverarbeitung
  • weniger Zeitaufwand für Buchhaltung

 

Die Kombination

Auch die Kombination beider Finanzierungs-Methoden kann für Unternehmen äußerst Hilfreich sein, was wir gerne anhand eines Beispiels erklären möchten. Einer unserer Partner erhält von einer großen deutschen Drogerie-Kette Aufträge zur Produktion von Kosmetik-Produkten. Mittels Finetrading bestellt und bezahlt er große Mengen der Roh-Waren, um den Auftrag umzusetzen. Bei Abschluss des Auftrags geht die Rechnung an den Auftraggeber direkt ins Factoring. Mit einem Teil des Rechnungsbetrages wird das Finetrading zurückgezahlt. Den Rest erhält das Unternehmen ohne auf das Geld warten zu müssen. Mit dem Finanzierer ist vereinbart, dass die Rückzahlung der Einkaufsfinanzierung mit Abschluss des Auftrages und dem Rechnungsverkauf einhergeht. Somit greifen beide Methoden perfekt ineinander.

Das bedeutet, das Unternehmen nimmt an keiner Stelle dieses Auftrages selbst Geld in die Hand. Der gesamte Wareneinkauf wird vom Finanzierer bezahlt und beim Abschluss des Auftrags wird das Unternehmen sofort bezahlt. Es minimiert so sein finanzielles Risiko, lässt die finanzielle Last vom Finanzierer schultern und sorgt an jedem Punkt des gesamten Prozesses für optimale Liquidität. Diese frei gewordenen Kapazitäten, nutzt das Unternehmen für Investitionen ins Unternehmenswachstum.

Wenn auch Du diese Finanzierungs-Methoden für Dein Unternehmenswachstum nutzen möchtest, empfehlen wir Dir unseren Partner aifinyo. Das Fintech bietet sogenannte Smart-Billment-Lösungen und unterstützt viele Unternehmen dabei, ihr volles Wachstumspotenzial auszuschöpfen. Viele dieser Unternehmen sind nun sogar Marktführer auf ihrem Gebiet oder auf dem besten Weg dorthin. 

Du möchtest keine Neuigkeiten mehr verpassen? Dann abonniere ganz einfach unseren Newsletter. 

NEWSLETTER ABONNIEREN Über aifynio:
aifinyo ist der zuverlässige Smart-Billment-Partner für alle Wachstumsunternehmen, Freiberufler*innen und Gründer*innen, die schnell und unkompliziert Liquidität benötigen. Dafür betreiben sie eine digitale Plattform für intelligente Finanzierungslösungen in den Bereichen Factoring, Finetrading, Leasing und Inkasso. So unterstützen sie Unternehmer*innen ganz konkret in allen Phasen dabei, weiter zu wachsen und erfolgreich zu werden.

 

avatar

David Moschini

David Moschini ist Content Marketing Manager bei der aifinyo AG. Er verantwortet dort u.a den Ratgeber, die Kunden-Newsletter und Kunden-Success-Stories.

COMMENTS