<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=701837490009717&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

Harder, better, faster, stronger: Unaufhaltsam wächst unsere eCommerce Analytics Lösung minubo

Gepostet von Anne Golombek am 24.05.13 09:22
Besuch mich auf:

Flagge_US Auf Englisch lesen


MarketingkostenRedesign, Widget-Konfiguration, Customer Lifetime Value – im Gegensatz zum Hamburger Wetter ist das minubo-Entwicklerteam in Höchstform und stattet unser eCommerce Analytics Tool mit immer neuen Features aus. Und es hört nicht auf: Die Liste der „in progress“- und „planned“-Funktionen ist lang.

 

IN PROGRESS

Redesign

Natürlich ist minubo bereits ein schickes Tool – wieso also ein Redesign? Tatsächlich geht es bei der Neuauflage des Web-Frontends weniger um Optik als vielmehr um Optimierung der Usability. Obwohl sich am Layout also nicht viel verändern wird, arbeitet das minubo-Team daran, die Bedienung des Frontends noch einfacher und Weiterentwicklungen schneller zu machen.

Customer Lifetime Value CLVCustomer Lifetime Value

Schon länger fachsimpeln wir darüber in Blog und SmartPapers – jetzt ist er auf direktem Weg in unser Tool: der Customer Lifetime Value. Noch geht es am Entwicklertisch vorrangig um die Implementierung der Algorithmen zu seiner Berechnung, anschließend soll eine ansprechende Visualisierung im Web-Frontend bereitgestellt werden.

Konfigurierbare Widgets

Durch die Möglichkeit der freien Widget-Zusammenstellung sowie feine Filter- und Drill-Down-Optionen kann sich jeder minubo-Nutzer seine Dashboards und Widgets schon jetzt individuell einrichten – künftig können in einem neu entwickelten Widget-Typ optional sogar die anzuzeigende Kennzahl sowie der Diagrammtyp einschließlich (ggf.) darzustellender Achsen selbst konfiguriert werden.

 

PLANNED

Projekt- und User-Administration

Nicht nur die Dashboards, auch die Administration der minubo User-Accounts wird immer feiner justierbar. Über eine Admin-Maske wird das Hinzufügen und Verwalten von Benutzern sowie das allgemeine Accountmanagement künftig noch differenzierter möglich sein.

Facebook-Integration

minubo goes Social Media: Auch die Integration von Facebook-Tracking in Sachen Likes, User-Interaktion und vielem mehr ist einer der nächsten Programmpunkte auf der To-Do-List unserer Entwickler.

Automatische Datenquellen-Integration

System-Integration per einfacher Eingabe der Zugangsdaten für Standard-Datenquellen wie Google Analytics, Facebook oder Webtrekk – bei minubo schon bald keine Zukunftsmusik mehr. Bedeutet: Schnelles Onboarding, automatische Datenintegration, weniger Aufwand für den Kunden.

Harder_better_MarketingkostenMarketing-Kosten

Konkret: Integration von GoogleAdwords und Facebook Insights. Nicht nur zur Analyse im Dashboard stehen Marketing-Kosten in minubo bald zur Verfügung, sondern auch zur Einbeziehung in die Berechnung von Kennzahlen wie zum Beispiel dem Customer Lifetime Value.

 

Kein Frage: Mit großen Schritten geht’s voran!

Wenn Sie sich minubo selbst einmal ansehen möchten, legen Sie sich doch einfach einen kostenlosen Account für unsere Demoversion an:

minubo testen

Kategorien: minubo Team & Tool